Version 2.1 ﴾͡๏̯͡๏﴿

lecture: Die Raubmordkopie-Ostergeschichte

Wie ein Salzburger in Rom Musik befreite

Event large 4b8aa978adbb7c8e80151f5a83c6782a12e763374ae3a042a55e7e626a64d93b

Seit wann gibt es eigentlich musikalische Raubkopien?
Raubdrucke sind freilich schon seit den ersten Druckprivilegien und der Einführung des Copyrights unterwegs. Aber wie hat man früher Musik befreit?

Es begab sich im späten 18. Jahrhundert, als berühmte Salzburger zu Ostern in Rom waren. Einer von denen hatte ein erstaunliches musikalisches Gedächtnis und konnte so ein bis dato vom Papst geheim gehaltenes Musikstück befreien. Zum Glück für die Musikwelt. Denn die Schönheit dieses Gesangsstückes war es wert. Fragt sich nur, wie es hinterher dem Raubmordkopierer erging.

Info

Day: 2016-03-25
Start time: 23:00
Duration: 00:45
Room: Workshops und Party
Track: Art & Culture
Language: de

Links:

Concurrent Events